Die Pyramiden

Ägypten Sehenswürdigkeit – Die Pyramiden

Die Pyramiden liegen in Gizeh nur 15 Kilometer von Kairo entfernt und gehören zu den wichtigsten Ägypten Sehenswürdigkeiten.

Die antiken Weltwunder Pyramiden wurden zwischen 2620 und 2500 vor Christus von ungefähr 10.000 Arbeitern erbaut.
Die Pyramiden befinden sich auf einem zuvor als Friedhof für Pharaonen benutzten Gelände. Da es keinerlei Aufzeichnungen über den Bau der Pyramiden gibt, rätseln Wissenschaftler und Archäologen noch heute darüber, wie die bis zu 2/5 Tonnen schweren Steinblöcke aufgeschichtet werden konnten. Die Architektur weist auf das derartige Präzision nur mit modernster Technik erreicht und somit kaum erklärt werden kann. Die Pyramiden sind leer! Weder die für Anlagen dieser Art typischen Grabbeigaben noch Mumien konnten geborgen werden. Beeindruckend und kaum erklärbar ist auch, dass die Pyramiden exakt nach den vier Himmelsrichtungen und im rechten Winkel ausgerichtet sind.

Die Pyramiden liegen von Hurghada ca. 470 km, von Sharm el Sheikh ca. 520 km und von Marsa Alam ca. 750 km entfernt. Die geführten Ausflüge kann man über den Reiseveranstalter buchen. Die Transferzeit von den touristischen Zentren bis zu den Pyramiden beträgt 6-8 Stunden pro Strecke. Es bestehen aber auch kurze Inlandsflüge zur Verfügung.

Hier die Weltwunder Pyramiden:

Cheops-Pyramide:
Die Cheops-Pyramide ist die größte, höchste und wichtigste Pyramide der Welt.

Chephren-Pyramide:
Chephren war der Sohn des Cheops, seine Pyramide wirkt für das ungeschulte Auge größer, als die des Vaters. Dies ist ein Trugschluss, da die Chephren-Pyramide einfach etwas erhöht steht.

Mykerinos-Pyramide:
Mykerinos war der Sohn des Chephren, seine ist die kleinste der drei Pyramiden. Statuen, die in der Mykerinos-Pyramide gefunden wurden, kann man heute ausgestellt im ägyptischen Museum in Kairo sehen.

Äygpten Pyramiden Reiseangebote